Pferdeanhaenger brennt

(Von Christian Nimtz)

Großer Pferdeanhänger brennt nach Reifenplatzer lichterloh.
Feuerwehr kommt mit Feuerlöscher und 100 Litern Wasser-Schaum Gemisch zum Einsatzort.


Mehrere verschiedene Faktoren führten am frühen Donnerstagmorgen dazu, dass ein großer Pferdetransportanhänger komplett abbrannte. Nur durch das richtige handeln des LKW Fahrers leben die vier Turnierpferde von Besitzer Manfred von Allwörden noch. Feuerwehreinsatzleiter Arno Warschun sagt klar: Schuld hat die Leitstelle.


Salem - Nachdem ein Reifenplatzer einen Pferdetransportanhänger in Brand setzte, ging gegen 08:46 Uhr der Notruf in der Regionalen Rettungsleitstelle Süd in Bad Oldesloe ein. Der diensthabende Disponent alarmierte sofort die Freiwilligen Feuerwehren Seedorf und Groß Zecher nach der vorliegenden Alarm und Ausrückordnung. Was sich erst später herausstellte war, dass es kein normaler PKW Pferdeanhänger sondern ein LKW Anhänger war und dieser nicht zwischen Seedorf und Salem sonder zwischen der Kreuzung Weißer Hirsch und Kogel Siedlung brannte. Der 22-jährige LKW Fahrer war mit insgesamt vier Turnierpferden wovon zwei im Anhänger standen auf dem Weg zum Turnier nach Groß Wittensee. ,,Der Fahrer und die zwei weiten Insassen holten sofort die zwei Pferde aus dem brennenden Anhänger, retteten zusätzlich noch Gegenstände aus der Sattelkammer und trennten anschließend den Anhänger von dem 250.000 Euro teuren Zugfahrzeug. ,,Nur durch das richtige handeln sind die vier Pferde jetzt noch am Leben", sagte ein Polizist vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Seedorf traf als erstes mit ihrem Löschgruppenfahrzeug am Einsatzort ein. Dort stellte sich nach der falschen Ortsbeschreibung heraus, dass hier kein PKW Pferdeanhänger brannte sonder ein großer LKW Pferdetransportanhänger. ,,Weil das Seedorfer Feuerwehrfahrzeug  aber über kein großen Wassertank sondern nur über einen 100 Liter Wassertank wovon drei Liter Schaum sind verfügt (Light-Water) waren die Retter zunächst machtlos gegen die riesigen Flammen", sagte Einsatzleiter Arno Warschun. ,,Die zusätzlich alarmierte Feuerwehr aus Groß Zecher verfügt ebenfalls über keinen Wassertank und konnte so nur personell unterstützen", so Arno Warschun weiter. Die 100 Liter (Light-Water) sowie zwei eingesetzte Feuerlöscher verdampften in den lodernden Flammen wie ein Tropfen auf dem heißen Stein. Auf Anordnung der Feuerwehr Seedorf wurde dann sofort die Feuerwehr Sterley mit einem Tanklöschfahrzeug (2500 Liter Wasser) und einem Tragkraftspritzenfahrzeug (600 Liter) Wasser  alarmiert. Gegen 09:14 Uhr trafen die bereits erwarteten ehrenamtlichen Retter ein und löschten die sterblichen Überreste des brennenden Anhängers. Die Leitstelle sagte zu diesem Vorfall: ,,Der Anrufer teilte uns weder einen genauen Standort mit, noch hatten wir Kenntnis darüber das es sich um einen LKW Pferdetransportanhänger gehandelt hat", berichtet der Leiter der Leitstelle Markus Hilchenbach. ,,Der Disponent handelte nach der vorliegenden Alarm und Ausrückordnung und das vollkommen richtig", so Markus Hilchenbach weiter. In seinen Augen müssten die zuständigen Wehren ihre Alarm und Ausrückordnung noch einmal überarbeiten. Ein Feuerwehrmann sagte am Ende des Einsatzes was bestimmt viele innerlich dachten: ,,Zum Glück war es diesmal nur ein Pferdeanhänger - was wäre wenn es ein PKW mit einer eingeklemmten Person gewesen wäre!" Besitzer der Pferde und des LKW´s ist Manfred von Allwörden der auch kurze Zeit später am Brandort eingetroffen war. ,,Zum Glück ist den Leuten und den Pferden nichts passiert. Der Anhänger ist halt ein Gegenstand". Nachdem die unverletzten Tiere in einem anderen Anhänger umgeladen waren, konnten sie die Fahrt zum Turnier fortsetzen. Die L203 war für die Dauer der Lösch und Bergungsarbeiten zwischen der Kreuzung Weißer Hirsch und Kogel Siedlung bis 11 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. Die Polizei schätzt den entstanden Sachschaden auf zirka 30.000 Euro.

Pferdeanhänger brennt bei Salem
Weil zum Anfang nicht genügend Löschwasser zur Verfügung stand konnte die Feuerwehr den Brand zunächst nicht löschen.

Pferdeanhänger brennt bei Salem
Besitzer von LKW und Pferden Manfred von Allwörden ( mitte) verschaffte sich sofort ein Bild vor Ort
Pferdeanhänger brennt bei Salem
Erst nachdem die Sterleyer Feuerwehr vor Ort war wurden die sterblichen Überreste des Pferdeanhängers gelöscht.
Pferdeanhänger brennt bei Salem
Es hätte auch schlimmer kommen können !!



 Bilder: Christian Nimtz und Walter Jung